Browsed by
Monat: August 2014

Montag, 25.08.2014 – besteht Hoffnung beim Schwimmen?

Montag, 25.08.2014 – besteht Hoffnung beim Schwimmen?

Für das heutige Schwimmprogramm bin ich top ausgeruht. Immerhin ist es eine Woche her, dass ich das letzte Mal geschwommen bin. Es droht also keine Überlastung. Einige Experten räumen allerdings ein, dass man nicht gerade besser wird, wenn man nur einmal pro Woche schwimmen trainiert. Und diese Experten sollen Recht behalten. Das Trainingsprogramm ist an Einfachheit mal wieder nicht zu überbieten und schreibt nach 200m Einschwimmen lediglich 25 x 100m mit jeweils 20 Sekunden Pause vor. Von den Vorzügen dieses…

Weiterlesen Weiterlesen

Sonntag, 24.08.2014 – Rad zu zweit ist erträglicher.

Sonntag, 24.08.2014 – Rad zu zweit ist erträglicher.

Gestern sollte es also den ganzen Tag regnen – tat es aber nicht. Und heute sollte es dann ganzen Tag trocken bleiben. Tat es aber auch nicht. Nachdem das gestrige Radfahren auf heute verschoben wurde, machte sich Frank dafür stark, schon morgens um sieben zu fahren. Die Reaktion war entsprechend – nämlich null. Nachdem auch ihm aufgegangen war, dass dieser Vorstoß als elender Rohrkrepierer enden sollte, schwenkte er nochmal auf eine spätere Uhrzeit um. Offenbar bekam das niemand mehr mit…

Weiterlesen Weiterlesen

Samstag, 23.08.2014 – Hawaii ist eine Strafe

Samstag, 23.08.2014 – Hawaii ist eine Strafe

Was haben wir im Vorfeld rumgemacht, um einen gemeinsamen Termin zum Radfahren zu finden. Mein Hawaii-Mitstreiter Udo (nicht der Sturzkönig von Malle, sondern der Wasserballer) wollte 120km fahren, ich 3,5 Stunden GA1, was ja im Grunde aufs Gleiche hinausläuft. Aber dann kam die Frage morgens oder mittags oder nachmittags? Da ich das Training (zumindest Rad) immer ganz gerne schon früh hinter mir haben will, plädierte ich für morgens. Die Bereitschaft der anderen, diesen frühen Termin zu wählen, hielt sich aber…

Weiterlesen Weiterlesen

Freitag, 22.08.2014 – schwimmen lerne ich doch sowieso nicht mehr

Freitag, 22.08.2014 – schwimmen lerne ich doch sowieso nicht mehr

So richtig traurig war ich heute nicht, dass mir meine Arbeit den ganzen Trainingstag kaputt gemacht hat. Statt irgendwann gegen späten Nachmittag den Hammer fallen zu lassen, sitze ich hier fest und kann nicht zum Schwimmtraining gehen. Ich hätte zwar theoretisch später gehen können, aber da war ich schon mit Nora verabredet. Was solls. Schneller werde ich durch das Training auch nicht.

Donnerstag, 21.08.2014 – laufen, gehen, laufen….

Donnerstag, 21.08.2014 – laufen, gehen, laufen….

Manches mal wundere ich mich, wie weit die Leistungsbereitschaft zwischen Training und Wettkampf auseinanderliegt. Während ich in Wiesbaden am vorletzten Wochenende noch relativ locker einen 4:30er Schnitt laufen konnte, bin ich heute froh, wenn ich mal einen Kilometer in 5:20 schaffe. Natürlich ist es OK, dass es so rum läuft und nicht andersrum, aber merkwürdig ist es schon. Dummerweise sollte ich ausgerechnet heute 120 Minuten laufen und das war deutlich anstrengender, als ich es vorher vermutet hätte. Wie geschrieben, sind…

Weiterlesen Weiterlesen

Mittwoch, 20.08.2014 – der Schwedenhappen ist zurück

Mittwoch, 20.08.2014 – der Schwedenhappen ist zurück

Gestern ist Frank endlich aus seinem Schwedenurlaub zurück und seitdem meldet sich mein Telefon in immer kürzeren Abständen. Man merkt: der Kerl ist extrem unausgelastet und will nachholen, was er die letzten Wochen versäumt hat. So haben wir uns vor dem heutigen Schwimmtraining zum Crosser fahren verabredet. Um 17 Uhr ist Treffpunkt vor dem Nordbad, so dass wir bis zum Trainingsbeginn noch 2,5 h haben. Vorher bin ich jedoch noch mit meinen Kollegen in der Mittagspause eine kleine Runde gelaufen….

Weiterlesen Weiterlesen

Dienstag, 19.08.2014 – von wegen 6 x 1000

Dienstag, 19.08.2014 – von wegen 6 x 1000

Keine Ahnung, warum ich auf einmal so lange Distanzen laufen soll – und dann auch noch in einer ziemlich unangenehmen Geschwindigkeit: 3:55 bis 4:00 stehen auf meinem Plan, den mein Trainer mir in seiner Fürsorglichkeit zugeschickt hat. Dazwischen sollen immer 2 Minuten locker rumgetrabt werden. Ich entscheide mich mal wieder dafür, mich auf dem Kartoffelacker nebenan von meiner Arbeit zu quälen. Als ich loslaufe, spüre ich deutlich die Ritter Sport mit ganzen Nüssen, die auf einmal auf meinem Schreibtisch lag…

Weiterlesen Weiterlesen

Montag, 18.08.2014 – ein Wunder geschieht

Montag, 18.08.2014 – ein Wunder geschieht

Nein, leider nicht mit mir. Ich kann immer noch nicht schnell schwimmen.  Dafür lässt sich nach meinen 3.100 locker geschwommenen Metern jemand im Becken sehen, den ich dort vor etwa sieben oder acht Jahren das letzte Mal gesehen habe. Comeback des Jahres Für diejenigen, welche damit erst mal nix anfangen können: er war mal lange Zeit Sportfunktionär (also vom Sport treiben befreit) und hat sich mittlerweile zur Ruhe gesetzt. Spielt etwa einmal im Monat mit mir Karten und wenn ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Sonntag, 17.08.2014 – wo gehts nach Viernheim?

Sonntag, 17.08.2014 – wo gehts nach Viernheim?

Radlastige Woche – letzter Teil. Kashif hat es heute vorgezogen, seine Ironman Aufkleber nicht spazieren zu fahren. Dafür will Hendrik unbedingt die Radstrecke vom Viernheimer Triathlon abfahren. Ist zwar nicht ganz das, was auf meinem Trainingsplan steht (3h flach, 4 x 10 min IM Pace), aber so ein paar Berge können ja auch nicht schaden. Zumindest ist die Strecke landschaftlich ganz interessant, auch wenn da ein paar üble Rampen warten. Hendrik ist im Gegensatz zu Kashif allerdings nicht für die…

Weiterlesen Weiterlesen

Samstag, 16.08.2014 – Radfahren mit Pausen

Samstag, 16.08.2014 – Radfahren mit Pausen

Als Hausbesitzer gehören die Wochenenden ganz klar zu den Zeiten, in denen irgendwas am oder im Haus gemacht werden muss. Grund genug also, das Training in die frühen Morgenstunden zu legen. Zum heutigen Radfahren werde ich von Kashif begleitet, mit dem ich mich für sieben Uhr in Darmstadt verabredet habe. Da ich ja nun eine etwas weitere Anreise habe, mache ich mich um halb sieben auf den Weg. Ziel sind 2,5 Stunden im GA1 Tempo zu fahren. Keine Variationen –…

Weiterlesen Weiterlesen