Browsed by
Monat: Mai 2014

Sonntag, 25.05.2014 – kleiner Urlaubszwischenbericht

Sonntag, 25.05.2014 – kleiner Urlaubszwischenbericht

Gestern wars eine Woche her, dass der Wettkampf stattgefunden hat.  Das heißt, ich bin jetzt eine Woche ohne Sport und es fehlt mir nix. Vom Schwimmen vielleicht mal abgesehen – aber das hat eher mit den Temperaturen hier zu tun. Am Montag letzter Woche sind wir ja – wie geplant nach San Francisco geflogen. Dort haben wir Bernhard besucht und haben auch die Nacht bei ihm geschlafen. Sein Appartment darf man schon ruhig als traumhaft bezeichnen: im italienischen Viertel gelegen,…

Weiterlesen Weiterlesen

Sonntag, 18.05.2014 – Siegerehrung und Kona rolldown.

Sonntag, 18.05.2014 – Siegerehrung und Kona rolldown.

Tag 1 nach dem Wettkampf. Die Beine fühlen sich natürlich nicht gut an und ich muss gestehen – und das fällt mir schwer – dass sie sich deutlich besser anfühlen, wenn ich die Wadenwickel – sprich Kompressionsstrümpfe anziehe. Um mich nicht komplett der Lächerlichkeit preiszugeben, ziehe ich trotz drückender Hitze eine lange Hose zur Preisverleihung an. Doch vorher beschäftigt mich noch die Frage, ob man nun mit Kreditkarte zahlen kann oder nicht. Im Netz habe ich – bis auf einen…

Weiterlesen Weiterlesen

Samstag – 17.05.2014 – done

Samstag – 17.05.2014 – done

Es ist vollbracht!!! Was für ein Tag – ich kanns immer noch nicht so recht glauben. Altersklassensieger mit persönlicher Bestzeit unter 10 Stunden. Ich bin (fast) sprachlos. Jetzt aber der Reihe nach: Die Nacht war erträglich – nicht mehr – nicht weniger. Auf jeden Fall bin ich vor dem Wecker wach, der um 4 Uhr die Nacht beenden soll. Zum Frühstück gibt es Kaffee (unser Hotelzimmer hat eine Kaffeemaschine nebst Kaffee) und zwei Fladenbrote mit Erdbeermarmelade. Da wir nicht so…

Weiterlesen Weiterlesen

Freitag, 16.05.2014 – der letzte Tag

Freitag, 16.05.2014 – der letzte Tag

Letzter Tag vor dem großen Tag und die Nervosität steigt.  Das Einschlafen war ganz OK, nur bin ich – wie eigentlich jeden Morgen hier – sehr früh wach. Ich döse dann meistens noch bis sechs rum und stehe dann irgendwann auf. Nach dem Frühstück gehts zum See, wo heute geschwommen werden darf. Vor Ort angekommen, können wir gleich wieder umdrehen, denn „no chip – no swimming“  Also zurück zum Hotel und zweiten Versuch gestartet. Neo angepellt und rein ins Wasser….

Weiterlesen Weiterlesen

Donnerstag, 15.05.2014 – es wird deutlich wärmer

Donnerstag, 15.05.2014 – es wird deutlich wärmer

Ich muss mich zuallererst mal bei den amerikanischen Triathleten entschuldigen. Die haben doch nicht – so wie ihre europäischen Kollegen nen Stock im Arsch, sondern sind wie alle Amis recht kontaktfreudig. Jedenfalls fällt es nicht schwer, mit ihnen ein Gespräch anzufangen. Nachdem das nun klargestellt ist, gehts mit den Geschehnissen des Tages weiter. Trainiert wird ja nicht mehr so viel, also bleibt Zeit für andere Dinge, zum Beispiel einen Ausflug zum Golf von Mexico, genauer nach Galveston. Vor Ort ist…

Weiterlesen Weiterlesen

Mittwoch, 14.05.2014 – Startunterlagen sind da

Mittwoch, 14.05.2014 – Startunterlagen sind da

Ab heute können die Startunterlagen abgeholt werden und wir machen uns irgendwann nach dem Frühstück auf den Weg zur Messe Expo. Vorher telefoniere ich aber noch mit Air Canada, um den Verbleib meines Radkoffers zu erfragen. Wie zu erwarten war, hat der gute Mann keine Ahnung, wo der Koffer ist. Aufgrund der fehlenden Bearbeitungsnummer fällt ihm eine Zuordnung meines Falles auch etwas schwer. Aber er beruhigt mich, dass sich das bestimmt alles klärt und zur Not könne ich ja auch…

Weiterlesen Weiterlesen

Dienstag, 13.05.2014 – die Abkühlung

Dienstag, 13.05.2014 – die Abkühlung

Gestern während des Schwimmtrainings hatte es schon leicht angefangen zu regnen und das sollte die ganze Nacht so weitergehen. In der Nacht bin ich um ein Uhr wegen eines heftigen Gewitters wach geworden. Der Regen zog sich dann noch den ganzen Morgen hin und auf den hiesigen Wetterseiten wurde vor Überschwemmungen gewarnt. Da an Training heute Vormittag nicht zu denken war (s.o.), entschlossen wir uns, mit dem Auto mal die Radstrecke abzufahren. Also Strecke aus dem Netz auf den Garmin…

Weiterlesen Weiterlesen

Montag, 12.05.2014 – Baden verboten

Montag, 12.05.2014 – Baden verboten

Die Hoffnung, heute länger zu schlafen endet um genau vier Uhr. Also nix gewonnen gegenüber gestern. Im Unterschied zu gestern bleiben wir aber noch im Bett liegen und dösen noch vor uns hin. Unbestätigten Aussagen zufolge soll ich sogar nochmal eingeschlafen sein – angeblich haben mich Sägegeräusche verraten. Beim Frühstück entscheide ich mich heute gegen Waffeln und Käseomelette und esse stattdessen aufgekochte Haferflocken. Um dem ganzen wenigstens so etwas wie Geschmack hinzuzufügen, kommen noch Melone, Banane und ein Erdbeerjoghurt obendrauf….

Weiterlesen Weiterlesen

Sonntag, 11.05.2014 – holy shit

Sonntag, 11.05.2014 – holy shit

Bei der gestrigen Aufzählung der Sehenswürdigkeiten entlang des Highways habe ich doch glatt vergessen zu erwähnen, dass zwischen den ganzen McDonalds und Tankstellen mindestens noch alle 1000m eine Baptistenkirche kommt. Bevor ich mich aber der Blasphemie schuldig mache: das ist nicht der Grund der Überschrift.  Vielmehr die folgenden Dinge: Zum einen ist die Nacht um vier zu Ende. Ich kann machen was ich will, aber an schlafen ist nicht mehr zu denken. Nora gehts zum Glück genauso. Als wir um…

Weiterlesen Weiterlesen

Samstag, 10.05.2014 – es geht looos.

Samstag, 10.05.2014 – es geht looos.

Abreisetag. Um sieben Uhr wollen wir Richtung Flughafen aufbrechen, um sechs Uhr klingelt der Wecker. Eigentlich hatten wir uns überlegt, uns von einem Taxi abholen zu lassen und zum Flughafen bringen zu lassen. Problem ist allerdings der Radkoffer. In einen Kombi passt der zwar rein, dann kann hinten aber niemand mehr sitzen. Wenn wir einen VW-Bus nehmen würden, käme die einfache Fahrt auf 55 Euro Also fahren wir mit dem eigenen Auto zu einem Parkplatz in der Nähe des Flughafens…

Weiterlesen Weiterlesen