Mittwoch, 14.05.2014 – Startunterlagen sind da

Mittwoch, 14.05.2014 – Startunterlagen sind da

Ab heute können die Startunterlagen abgeholt werden und wir machen uns irgendwann nach dem Frühstück auf den Weg zur Messe Expo.
Vorher telefoniere ich aber noch mit Air Canada, um den Verbleib meines Radkoffers zu erfragen. Wie zu erwarten war, hat der gute Mann keine Ahnung, wo der Koffer ist. Aufgrund der fehlenden Bearbeitungsnummer fällt ihm eine Zuordnung meines Falles auch etwas schwer. Aber er beruhigt mich, dass sich das bestimmt alles klärt und zur Not könne ich ja auch zu Air Canada hingehen und um ein Behelfsmittel bitten, in dem ich dann mein Rad verschicken kann.

Ich bin alles andere als beruhigt, habe aber nun die Gewissheit, dass ich mir auf alle Fälle einen neuen Radkoffer kaufen muss.

Um zehn Uhr öffnen sich die Pforten der Startnummernausgabe und wir reihen uns artig in die Schlange ein. Nachdem die Formalitäten geklärt sind, nehme ich meinen Rucksack und den ganzen anderen Krempel in Empfang. Meine Startnummer ist die 2511 – aber das wusste ich ja auch schon vorher…

Weil es wieder die halbe Nacht geregnet hat und deshalb die Straßen noch nass sind, verschiebe ich mein Radtraining auf den Nachmittag und wir machen eine Sightseeing – Tour nach Houston.
So wahnsinnig spannend ist Houston Downtown nicht gerade, weshalb wir uns dort auch nicht richtig lange aufhalten. Wir machen noch einen Ausflug in ein Shoppingcenter und fahren danach wieder zurück ins Hotel.

Klicke mir eine Strecke zusammen und will mein Rad schnappen, als ich feststelle, dass sowohl vorne, als auch hinten deutlich Luft fehlt. Ich hatte beide Reifen mit je einer CO2 Patrone gefüllt. Kann es sein, dass CO2 schneller und einfacher aus Reifen entweicht?
Hab dann mit der Luftpumpe nachgepumpt und bin los.

Der Wind macht das Fahren zur echten Tortour – zumindest wenn er von vorne oder der Seite kommt. Aber wenigstens die Sonne scheint und es ist angenehm warm.
Ein paar Triathleten sind auch zu sehen – gegenseitig gegrüßt wird natürlich nicht. Also nicht, dass ich es nicht versuchen würde, aber es wird nicht zurückgegrüßt. Scheint ein Art-spezifisches Problem zu sein, da „normale“ Amerikaner ja bei jeder sich bietenden Gelegenheit grüßen.

Nach ziemlich genau 1,5 h bin ich zurück und ziehe die Laufschuhe an, um noch einen 15minütigen Koppellauf zu machen.

Beides ging heute ziemlich easy und sollte ich mir nicht in den letzten Tagen noch irgendwas einfangen, dürfte der Samstag einigermaßen gut werden.

Radstrecke - immer mit viel Verkehr.
Radstrecke – immer mit viel Verkehr.
Anschließender Koppellauf - vielleicht etwas zu schnell.
Anschließender Koppellauf – vielleicht etwas zu schnell.

2 Gedanken zu „Mittwoch, 14.05.2014 – Startunterlagen sind da

  1. Hey Thoralf,
    CO2 ist nicht so dicht wie Sauerstoff und geht schneller raus, also Luft rein!
    Radkoffer zur Not ein Pappkarton vom Fahrradladen und ordentlich Polstermaterial. Wobei wenn die Hartschale kaputt bekommen, könnte das brenzlig werden…

    Und nicht mit Neo Schwimmen, wenn über 76 Grad Fahrenheit, sonst gibts keine Kona Quali ( aber das weißt du sicherlich selbst 🙂
    __
    Athlete who choose to wear a wetsuit in water temperatures between 76.1 degrees Fahrenheit (24.5 degrees Celsius) and 83.8 degrees Fahrenheit (28.8 degrees Celsius) will not be eligible for Age Group awards, including IRONMAN World Championship slots or Rolldown slots

    Hau rein am Samstag, die Insel wartet!

  2. Hallo Thoralf, liest sich schon sehr spannend und ich meine das Rennen am Samstag läuft super, so wie Deine Trainingsdaten aussehen :-). Wir drücken auf jeden Fall die Daumen!
    P.S.: Das mit dem Radkoffer wird positiv enden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.