Samstag, 26.01.2019 – Irrläufer

Samstag, 26.01.2019 – Irrläufer

Soll: GA1 Lauf 80min hügeliges Terrain

Ist: Martin fragen wir schon gar nicht mehr, ob wir zusammen laufen wollen. Entweder meldet er sich nicht, oder fällt kurzfristig aus (siehe letzte Woche). Gleich morgens laufen geht nicht, da Nora unterwegs ist.
Also verabreden Frank und ich uns für den Nachmittag und da wir letzte Woche bei mir gelaufen sind, gehts diesmal in den Norden von Darmstadt, auch wenn es dort nicht wirklich hügelig ist.
Weitere Herausforderung: Frank kennt sich in seinen heimischen Wäldern nicht wirklich gut aus – aber dazu später.

Zuerst ging es nämlich am Vormittag ins Nordbad, da der Nachwuchs zum Schwimmkurs musste. Gelegenheit für mich, wieder mein geliebtes Beinprogramm zu schwimmen.
Während es jedoch Freitag Nachmittag gähnend leer ist, ist es jetzt bumsvoll. Naja, nicht mein Problem. Ich bin leicht zu überholen, weil ich ja nur Kraul Beinschlag mache. Sollen die anderen um mich herum schwimmen.
Die Realität zeigt, dass es andersrum ist: die anderen sind alle langsamer als ich und ich bin derjenige, der überholen muss.
Heute gehe ich nach 500m raus und gucke lieber dem Nachwuchs beim Schwimmen zu.

Nachmittags dann also zu Frank. Gleich zu Beginn der Wunsch, wirklich nur 80 Minuten zu laufen, sich nach Möglichkeit nicht zu verlaufen und letzten Endes nach 100 oder mehr Minuten zurück zu kommen.
Großes Ehrenwort: es werden nur 80 Minuten.
Nach ca. 20 Minuten dann das Kommando: hier geradeaus. Ich denke noch, dass wir beim letzten Mal etwa 500m später nicht mehr weiter konnten, weil da ein Gatter kam und dahinter die Bundesstraße.
Wenig verwunderlich, dass das Gatter und die Bundesstraße immer noch da waren.
Also wieder zurück und anders abgebogen.
Irgendwann war auch klar, dass das mit den 80 Minuten auch nix wird. Das wollte er aber nicht so recht wahrhaben und erhöhte das Tempo.
Normalerweise ist das nur ein Strohfeuer, das spätestens nach zwei Minuten komplett abgebrannt ist. Heute scheint es ihm aber ernst zu sein und ich muss mich ganz schön anstrengen, um mit ihm mithalten zu können.
Nur mal so zum Vergleich: sind wir eben noch Schnitte von 5:20 bis 5:30 gelaufen, so sind wir jetzt mit Zeiten von 4:48 bis 4:50 unterwegs

Nach 85 Minuten sind wir wieder zurück.
Naja, das lasse ich noch als Toleranzwert durchgehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.