Donnerstag, 29.01.2015 – warum immer 6:30 Uhr?

Donnerstag, 29.01.2015 – warum immer 6:30 Uhr?

Soll: 10 min einlaufen
6 x 800m GA2 (3.18-3.20/800) + 200m Trabpause
10min auslaufen

Ist: Hatte ich schon erwähnt, dass Frank sich seine Trainingspläne vom gleichen Trainer schreiben lässt wie ich? Und weil das so ist, ähneln sich unsere Trainingspläne auch sehr stark. In diesem Fall soll er die 800er in 3:25 laufen – ich in 3:20.
Was liegt also näher, als sich zum gemeinsamen Laufen zu verabreden?

Dass dies jedoch morgens um 6:30 Uhr sein muss, ist eigentlich nicht nachvollziehbar.

So stehe ich also wieder um 5:45 Uhr auf und prüfe zuerst meine Inbox, ob da nicht eine erlösende Nachricht wie „habe Kratzen im Hals, kann nicht kommen“ steht. Leider steht da nix dergleichen.
Leider hatte ich vergessen, die Standheizung zu programmieren. Also muss ich erst mal eine zentimeterdicke Eisschicht von den Scheiben kratzen.
Damit dürfte klar sein: es ist mal wieder arschkalt.
Der einzige Grund, warum ich mich darauf eingelassen habe ist, dass ich keine vernünftige 400m Bahn in der Nähe habe. Auf dem Kartoffelacker in der Nähe meiner Arbeit will ich nicht laufen. Also bleibt mir nur die 400m Bahn im Bürgerpark.

Das Einlaufen ist schon echt beschwerlich und die ersten 800m noch viel mehr.
Nach dem ersten Intervall bin ich kurz davor, mich wieder ins Auto zu setzen und die restlichen Intervalle auf den Nachmittag oder Abend zu verschieben.
Andererseits sind sechs Intervalle ja auch nicht unüberschaubar viel. Also reiße ich mich zusammen und ziehe den Rest auch noch durch.

Hinterher ist natürlich immer alles toll. Toll, dass man es hinter sich hat, toll dass man so früh aufgestanden ist, toll dass man noch am Leben ist, toll dass man abends nicht mehr raus muss und sich stattdessen auf dem Sofa rumdrücken kann.

Was nicht so toll ist: morgen früh um 6:30 Uhr gehts mit schwimmen weiter.  :rolleyes:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.