Samstag, 22.03.2014 – und ich wollte die Rolle schon einmotten

Der Blick aus dem Fenster offenbart, dass es regnet. :rolleyes:

Da auch im weiteren Verlauf des Tages nicht so schnell mit Trockenheit zu rechnen ist, ich nachmittags zum Schwimmtraining will, setze ich mich (wieder mal) auf die Rolle. Der einzige Vorteil, den ich hier sehe ist der, dass ich gleichmäßig fahren kann. Es stehen nämlich mal wieder 3 x 15 Minuten IM-Tempo auf dem Plan. Im Plan stehen ergänzend zu dieser unspezifischen Angabe noch die zu kurbelnden Wattzahlen. Also Garmin entsprechend programmiert, dass nach einem 20-minütigem warm-up drei Phasen von jeweils 15 Minuten mit Leistungen zwischen 210 und 250 Watt kommen, jeweils unterbrochen von fünf Minuten lockerem Treten.

Nach 1:20 ist meine Leidensfähigkeit zur Genüge geprüft und ich mache mich auf ins Schwimmtraining, wo ich nochmal 3,7km mache.
Schwimmen ist gerade die einzige Sportart, die mir Spaß macht – und das finde ich schon ziemlich bezeichnend. :(

Dieser Beitrag wurde unter Training veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .