Freitag, 12.04.2019 – nichts besonderes

Freitag, 12.04.2019 – nichts besonderes

Soll: Schwimmen

Ist: Schwimmen.
Nur ein einziger „Tagesordnungspunkt“ auf dem Trainingsplan verspricht einen geruhsamen Einstieg ins Wochenende. Relativiert wird das ganze durch die Art des Programms:

Atempyramide

300m ein
10 x 50m 3er- Zug, P 0.10
10 x 50m 4er- Zug, P 0:15
10 x 50m 5er- Zug, P 0:20
600 m pullbuoy only locker aus

Frank ist meinem Ruf leider nicht gefolgt. Er ist gestern von der Arbeit nach Hause gelaufen, hat also seinen Wagen stehen gelassen. Dafür wollte er heute mit dem Rad zur Arbeit fahren und wäre er vorher noch zum Schwimmen gegangen, hätte er wohl seine Arbeit nicht geschafft (meine Interpretation).
So fahre ich also früh morgens allein ins Nordbad und bin sehr erstaunt, dass hier die Hölle los ist. Sämtliche Bahnen sind gut besucht, was ich hier so seit Monaten schon nicht mehr gesehen habe.
Teile mir die Bahn mit jede Menge anderen „Schwimmern“, die ich hier nur deshalb in Anführungszeichen setze, weil sie allesamt noch langsamer sind als ich.
Nach dem Einschwimmen mache ich die 10 x 50m 3er Atmung und bin schwer genervt, weil man dauernd auf andere aufschwimmt, sich aber gleichzeitig auf die Atmung konzentrieren soll. Beim 4er Zug gebe ich mein Vorhaben nach 2 x 50m auf und schwimme „normal“ weiter.
5er Zug versuche ich erst gar nicht, sondern schwimme 500 Meter am Stück.
Nach den 600 Meter Pullbuoy mache ich Feierabend und fahre nach Hause.
Das wars heute mit Sport.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.