Sonntag, 20.01.2019 – manchmal muss es Kultur sein

Sonntag, 20.01.2019 – manchmal muss es Kultur sein

Soll: MTB / Crosser 3,5 Stunden

Ist: Nach wie vor ist die Hütte mit Besuch voll. Keine idealen Voraussetzungen also, sich einfach mal für 3,5 Stunden zu verabschieden und seinem Hobby nachzugehen. Abgesehen davon herrscht draußen tiefster Winter – zwar ohne Schnee, aber mit entsprechenden Temperaturen. Zu kalt also für meinen Wärme liebenden Athletenkörper.

Am späten Nachmittag – der größte Teil des Besuchs ist mittlerweile abgereist – geht es nach Frankfurt ins Ballett. Ja, richtig gelesen. Ich beschäftige mich nicht nur mit der Abarbeitung von Trainingsplänen, sondern widme mich auch den kulturellen Dingen.

Es gibt Schwanensee, dargeboten vom Russischen Staatsballett.
Nun bin ich nicht gerade ein Experte, was Ausdruck und Ästhetik angeht, aber aus sportlicher Sicht beeindrucken mich die Darsteller allemal.
Ich frage mich die ganze Zeit, was die wohl im Alter machen. Ich schätze mal, dass die Darsteller alle um die 30 sind, vielleicht auch Ende 30. Diesen „Sport“ wird man dem Körper vermutlich nicht sehr viel länger antun können. Also was machen die alle, wenn sie älter werden? Ein Millionenvermögen werden sie bis dahin bestimmt nicht verdient haben und einen Nebenjob bei Aldi an der Kasse haben sie vermutlich auch nicht.

Wie auch immer. Als wir wieder zurück kommen, widme ich mich der Zubereitung des Abendessens, das danach auch – inklusive Bier – vernichtet wird.
So ganz ohne Sport will ich den Tag aber auch nicht beenden und so verdrücke ich mich um neun Uhr nochmal in den Keller, um wenigstens noch ein paar Minuten auf dem Rad zu hocken.
Anders als die Pizza gestern, hat mich das Curry heute gar nicht so sehr gestört, auch wenn ich nicht gerade Bäume ausgerissen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.