Freitag, 30.11.2018 – Monatsende

Freitag, 30.11.2018 – Monatsende

Im Kalender stehen ein 50-minütiger GA1 Lauf und Schwimmen – Vereinstraining.

Meine Idee ist, dass ich zum Nordbad fahre, dort 50 Minuten laufe und gleich anschließend das Schwimmtraining absolviere.
So muss ich nur einmal duschen 
Auf dem Weg zum Nordbad ruft Frank an und fragt, ob wir nicht zusammen schwimmen gehen wollen. Gelaufen ist er schon morgens zu nachtschlafender Zeit.

Erkläre ihm, dass ich gerade auf dem Weg sei und wenn er noch ein wenig Zeit hat, könne er ja später mit mir zusammen schwimmen gehen.
Die Idee findet er prima. 

An der Kasse zeige ich meinen Vereinsausweis und erkundige mich sicherheitshalber, ob ich nach dem Laufen auch ohne Ausweis reinkomme, da ich den beim Laufen nicht mitnehmen will. Die Kassiererin sichert mir zu, mich später wieder reinzulassen, meinte aber auch, dass ich ganz schön bekloppt sei, bei dem Wetter laufen zu wollen.

So richtig kann ich ihr nicht widersprechen. 

Also ziehe ich mich drinnen um und mache mich auf  den Weg.
Meine Perfomance ist grottig. 
Wäre ich auf dem Rad unterwegs, würde ich jetzt absteigen um zu prüfen, ob die Bremsen fest sind. Einzige Erklärung, die mir spontan einfällt: muss am Wetter liegen.
Zwischendurch fängt es dann auch noch an zu regnen.

Nach niemals zu enden scheinenden 50 Minuten stehe ich wieder an der Kasse und bestätige der Kassiererin, dass man schon bekloppt sein muss, um bei dem Wetter zu laufen.

In der Umkleide treffe ich auf Frank und mit ihm zusammen bin ich fünf Minuten später im Wasser.
Im Becken ist kaum was los, so dass wir unser Programm durchziehen können.
Bei den schnellen Passagen merke ich dann aber schon, dass ich kurz vorher gelaufen bin und bekomme Krämpfe in den Waden und Füßen.
Schwimme das Programm nicht zu Ende und gehe nach 2.300 Metern raus.
Die Zeiten waren nicht so der Brüller: die 50m Intervalle in 48 bis 52 Sekunden, die 100er Intervalle in 1:41 bis 1:51.
Frank schwimmt die 100er in 1:35 

 

Und da heute Monatsende ist, hier eine Statistik für den November (lt. Garmin Connect)

Schwimmen: 10 Einheiten mit 21,4 km, wofür ich knapp 8:45 Stunden aufgewendet habe
Radfahren: 25 Fahrten mit 694,5 km und 27:05 Stunden. Dabei sind auch die Fahrten zur Arbeit. Ansonsten bin ich im November fast ausschließlich Rolle gefahren.
Laufen: 13 Läufe mit 116,6 km und 10:30 Stunden.

Athletiktraining hab ich nicht aufgezeichnet, bzw. gestoppt.

Jetzt habe ich gerad mal in Garmin Connect fünf Jahre zurückgeblättert, um zu gucken, wie ich denn so im Vergleich liege. Damals habe ich aber nur meine Radfahrten mit Garmin aufgezeichnet. Zum Schwimmen und Laufen hatte ich damals noch eine altertümliche Suunto Uhr.
Rad gefahren bin ich im November 2013 nur insgesamt 213 km – verteilt auf 6 Einheiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.