Dienstag, 30.10.2018 – Das nächste Ding

Dienstag, 30.10.2018 – Das nächste Ding

Im Trainingsplan steht, dass ich heute 50 min GA1 laufen soll, mit anschließend 10 min Lauf-ABC.

Nun ist es ja so, dass man als arbeitender Sportler morgens im dunklen aus dem Haus geht und abends im dunklen wieder nach Hause kommt. Um wenigstens ein wenig Tageslicht abzubekommen, bietet sich ein kleiner Lauf in der Mittagspause an.
So genau weiß ich es nicht, aber ich bin mir zu fast 100% sicher, dass ich dieses Jahr noch kein einziges mal einen Lauf in der Mittagspause gemacht habe.

Da aber in der letzten Woche mein aktuelles Projekt fertig wurde, habe ich endlich mal wieder ein klein wenig Zeit, um einen Lauf einzuschieben.
Darauf bezog sich dann auch die Überschrift. 

Wenn ich so aus dem Fenster gucke, kann ich dem Klimawandel doch ein paar gute Seiten abgewinnen und hätte nix dagegen, wenn der Sommer noch ein paar Wochen weiter gegangen wäre. Man muss einfach auch mal die Vorteile sehen, die einem daraus entstehen. Ich muss zum Beispiel nicht mehr Rasen mähen, da der sowieso vertrocknet ist. Oder man muss nicht frustriert aus dem Bürofenster gucken und feststellen, dass es draußen nieselt und windig ist. 
Nun ja, hilft alles nix. Wieder einmal beweise ich, dass ich mein Trainingsprogramm knallhart durchziehe und selbst Regen und Wind mir nix ausmachen. 

So laufe ich im Wald mal mit Gegen-, mal mit Rückenwind und bin nach genau 50 Minuten zurück. Das 10 minütige Lauf-ABC verlege ich ins Parkhaus. Da ist es wenigstens trocken und nicht ganz so windig. 

Die Kommentare sind geschloßen.