Donnerstag, 22.09.2017 – nix los im Trainingsplan

Im 10km Trainingsplan steht nix drin. Ironman Trainingsplan hab ich noch keinen. Also mache ich mein normales Arbeitswegeprogramm und laufe morgens hin und fahre abends mit dem Rad wieder zurück.

Eigentlich wäre das ja alles völlig unspektakulär, wenn nicht vor kurzem Strava in mein leben getreten wäre. Seitdem ist irgendwie alles anders. Früher bin ich mit dem Smartphone rumgerannt und habe die Dinge, die ich tat, auf runtastic hochgeladen. Genervt hat mich daran zwei Dinge: zum einen wird man penetrant dazu aufgefordert, eine Premium-Mitgliedschaft abzuschließen, zum anderen bin ich dort mit meinem Chef „befreundet“. Das heißt, er sieht jedesmal, wenn ich statt Ruhm und Ansehen meines Arbeitgebers zu mehren, lieber eine Runde durch den Wald drehe.
Dabei kriege ich das doch beides parallel gestemmt. :smokin:

Jetzt also wie gesagt Strava. Natürlich gibt es auf meinem Arbeitsweg einige Segmente, in denen es gilt, sich mit anderen Sportlern einen kleinen Wettkampf zu liefern. Und so kommt es, dass ich lieber nochmal einen kleinen Umweg mache, weil ich gerade meine, mich in der Form meines Lebens zu befinden.
Hinterher kommt dann raus, dass ich 13. von 30 bin – also gemeinhin eher zur Gattung „Schleicher“ zähle. Aber das wird sich garantiert die nächsten Wochen noch ändern. :lookaroun:

Dieser Beitrag wurde unter Training veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.