Mittwoch, 01.07.2015 – genau mein Wetter?

Soll: Radfahren 1,5 h
20 min locker einfahren
2 x 8 min in IM-Pace, dazwischen 10 min easy
Rest locker ausfahren

Koppellauf: 15 Minuten

Ist: Ich fahre mit Victor Frankenstein zur Arbeit, um von dort zu starten.
Frank ist – alter Streber – schon morgens um sechs gefahren. Ich hatte auch kurz darüber nachgedacht, das ganze dann aber aus Gründen übelster Müdigkeit auf den Nachmittag verschoben.
Also in sengender Hitze losgefahren und mehr oder minder das vorgegebene Programm gefahren. Insgesamt war ich wohl mehr als die 2 x 8 min in IM Tempo unterwegs. Lief aber auch gut.

Der Koppellauf war schon ziemlich grenzwertig. Schon nach wenigen Minuten hat man das Gefühl, die Wüste Gobi im Mund zu haben – und ich hatte nichts zu trinken dabei.
Bei den 15 Minuten musste ich mich schon ganz schön anstrengen, um nicht Gehpausen machen zu müssen.

Nun erzähle ich ja jedem, dass mir Hitze eigentlich gar nicht so viel ausmacht. Weiß nicht so genau, ob das wirklich stimmt, aber andererseits habe ich ja Texas und in gewisser Hinsicht auch Hawaii ganz gut auf die Reihe bekommen. Warum also sollte es am Sonntag in Frankfurt anders sein?

Wenn ich jedoch nichts zu trinken habe, wird das ganze ziemlich schnell ganz anders aussehen.
In Frankfurt stehen die Verpflegungsstationen zwei Kilometer auseinander. Der Lauf heute hat gezeigt dass das schon fast zu lang ist.

Dieser Beitrag wurde unter Training veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.