Dienstag, 30.06.2015 – Trainingseinstieg

Soll: Laufen 3 x 1000m in 4:25
Schwimmen
300m ein
6 x 50m Brust Arme / Kraul Beine
30 x 50m Pullbuoy only, Pause 0:20
200m aus

Ist: Ich wage den Trainingseinstieg und begebe mich zu dem Zweck auf die Aschenbahn im Bürgerpark. Frank ist nicht dabei. Er ist schon morgens um sechs gelaufen, was angesichts der Temperaturen die klügere Entscheidung war.
Meine Fresse, ist das heiß. Und heute gehts noch gegenüber dem, was uns die nächsten Tage erwartet.

Die 3 x 1000m waren gut zu laufen – nur irgendwann klebt einem wirklich die Zunge am Gaumen fest.

Im Anschluss habe ich mich mit Frank zum schwimmen getroffen. Nachteil bei der Hitze ist ganz klar, dass es die halbe Stadt ins Schwimmbecken zieht. Und da wir für das offizielle Schwimmtraining deutlich zu früh waren, mussten wir uns die Bahn mit quer schwimmenden Kindern und orientierungslosen Rentnern teilen. Normal wäre das vielleicht noch ein prima Wettkampftraining gewesen, weil man sich da ja auch irgendwie gegen seine Mitstreiter durchsetzen muss. Wenn einem aber auch ständig Schwimmer auf der eigenen Bahn entgegen kommen und an den Beckenrändern noch kleine Kinder vom Startblock springen, macht es auch keinen Spaß mehr. Irgendwann haben wir entnervt aufgegeben und sind zum duschen gegangen.

Fazit: Trainingseinstieg so halbwegs geglückt.

Dieser Beitrag wurde unter Training veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.